Symphony of Excellence

Von |2018-10-15T11:42:22+00:0024 September, 2018|EXCELLENCE|

Aktuell sprechen viele – auch wissenschaftliche – Artikel die Kultur in Unternehmen als den nachhaltigen Erfolgsfaktor an. Im Excellence Ansatz adressiert das EFQM-Modell seit mehr als 25 Jahren die Unternehmenskultur. Vision, Führung und Strategie werden mit den Prozessen der operativen Umsetzung verbunden und stellen hierbei die Menschen in den Mittelpunkt. Ihr Können, ihre Motivation und ihr Engagement aber auch die Frage wie viel Menschen „dürfen“ – wie offen Kultur und Organisation sind – stehen im Fokus der Frage nach nachhaltigem Unternehmenserfolg.

Genau diese Themen besprechen wir im EFQM Forum am 18.-19. Oktober in Wien. Das Hauptaugenmerk auf die Menschen als Akteure in Verbindung mit der Stadt der Musik führt zum Titel – „Symphony of Excellence“. Das seit 1989 stattfindende wichtigste europäische Event zum Thema Business Excellence wird von der European Foundation for Quality Management (EFQM) gemeinsam mit der Quality Austria veranstaltet.

Ich freue mich das EFQM-Forum 2018 gemeinsam mit unserer Bundesministerin Dr. Margarete Schramböck in meiner Rolle als Board-Member der Quality Austria zu eröffnen. Als Besucher können Sie sich auf ein spannendes Programm mit herausragenden Keynotes freuen, im Folgenden ein kleiner Auszug:

  • The Conductor’s Perspective

Dirigent und Top-Manager Raphael von Hoensbroech wird gleich nach der Eröffnung mit einem ganzen Orchester das Thema Führen – im Kontext von Freiraum, Richtung und Klarheit – interaktiv mit den Teilnehmern erarbeiten. Dieses einzigartige Format macht Führung in allen Facetten spürbar und natürlich auch hörbar. Am zweiten Tag wird dieser Zugang im Wiener Konzerthaus fortgesetzt. Die Besucher können hier erstaunliche Analogien erleben wie ein Team funktioniert.

  • Towards a Humane Age of Robots and Algorithms

Die Roboterpsychologin Martina Mara gibt Einblick in die faszinierende Welt der Roboter und der künstlichen Intelligenz. Sie befasst sich damit, wie Roboter von den Menschen nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung wahrgenommen werden können und wie (künftige) Zusammenarbeit funktioniert. Auch hierzu gibt es am zweiten Tag im Digitalisierungsworkshop eine Fortsetzung.

  • EFQM Global Excellence Award Ceremony

Spannend wird es auch im Anschluss an das Tagesprogramm: In den Sofiensälen wird im Rahmen eines Gala-Dinners der EFQM Global Excellence Award verliehen. Auch aus Österreich haben einige Unternehmen mitgemacht und messen sich mit den besten Organisationen weltweit.

  • Interaktive Workshop-Streams

Am zweiten Tag des EFQM Forums finden Workshops in vier unterschiedlichen Themenbereichen statt. Die Besucher teilen sich in Kleingruppen auf und können jene Themen praxisorientiert vertiefen, die sie am meisten interessieren.

So wird ein Stream den Blick hinter die Kulissen des Wiener Konzerthauses anbieten. Bei Constantia Industries wird erlebbar, wie Industrieunternehmen positive Leistungskultur mit „We are unique“ am Beispiel FunderMax, Staatspreisträger 2018, realisieren. Ein weiteres Thema wird die Digitalisierung sein, die im direkten Dialog mit den Vorständen von Siemens und Infineon sowie mit Repräsentanten des Bundesministeriums für Digitalisierung erörtert wird. Und ein spannender Workshop widmet sich der Zukunft von Excellence und der nächsten Generation des EFQM Excellence Modells.

Insgesamt viel Greifbares – als Inspiration und zum Mitnehmen. Kommen Sie und seien Sie Teil der „Symphony of Excellence 2018“. Das Gesamtprogramm und Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Forums-Website: www.efqmforum.org